Zum zweiten Mal fand in unserem Verein eine Hundeolympiade statt. Hundeolympiade? Genau! Es ist ein lustiger Tag bei bestem Wetter gewesen und die Wirbelwinde hatten sich zum gemütlichen Wiedersehen verabredet.
Disziplinen der Olympiade waren: ein Quiz über Wissen, ein kleiner Geschicklichkeitsparcours, ein Eierlauf mit Gehorsamkeitstest und das Wichtigste: das Hunderennen über 75 Meter.

Die Begrüßung war überschwänglich. Peppino trifft uns ja fast jede Woche und geht dann eh immer auf zwei Beinen, bis wir ordnungsgemäss Hallo gesagt haben. Bei Barney dauerte es einige Sekunden, in denen er höflich freundlich war. Dann - wie auf einen Fingerschnipp - rastete er komplett aus. Wie man sich das wünscht: stürmische Begrüßung mit Zunge und Jauchzen, da lacht das Züchterherz.
Eigentlich traten die Hunde dann einzeln mit korrekter Zeitmessung beim Hunderennen an. Das haben wir ausprobiert und eine Reihung direkt nach der Hundegröße erreicht. Mutti Coco war die Schnellste, gefolgt von ihrem Nachwuchs, der Größe nach sortiert. Und weil das so schön klappte, durfte die ganze Familie auch nochmal gemeinsam rennen.
Da konnte man aber mal 4 Pudel bis hinter die Plüschohren grinsen sehen. Mit langen Sätzen hopsten die halbjährigen Wirbelwinde hinter Mutter Coco her und hatten eine Riesengaudi.


Direkt danach haben wir die Gelegenheit genutzt, mal alle gemeinsam miteinander blödeln zu lassen und auch das haben alle Pudel ausgiebig genossen. Wildes Rennen, Rumbalgen und maximale Wiedersehensfreude.

 

Wir als Züchter freuen uns natürlich riesig, dass die Kleinen in ihren Familien so super aufgehoben sind und so prächtig gedeihen. Sie haben sich zu ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten entwickelt und jeder auf seine Art ist unwiderstehlich. Auch optisch zieht sich das Feld derzeit auseinander. Während Antje wie Unkraut in die Höhe schießt, wird Barney scheinbar immer kürzer und kompakter. Er komprimiert sich, auch charakterlich! Auf so wenig Hund muss man erstmal so viel Verrücktheit platziert kriegen. Peppino, der Erstgeborene ist eine wunderschöne mittlere Größe und vom Charakter her auch der in unseren Augen ausgeglichenste. Wild und arbeitsfreudig, wenn es sein muss, aber nie überdreht. Er ist für sein Alter unfassbar gehorsam und auch beim Training echt clever, wenn es darum geht eine Aufgabe zu verstehen.
Wir freuen uns schon auf eine Riesenhundegeburtstagsparty, wenn die Wirbelwinde ein Jahr alt werden

Facebook