Nun ist unsere kleine Emily auch schon wieder 15 Monate alt. Und wie all unsere Pudel, steht dann die Begleithundprüfung auf dem Plan. Klein-Emily hat sich von Anfang an sehr geschickt in Sachen Unterordnung angestellt. Und so stand heute die Überprüfung des Gehorsams auf dem Programm. Die Prüfung fand in einer Hundesporthalle statt und wir hatten dort auch einmal probegeübt. Bei der Generalprobe war Emily wahnsinnig aufgeregt und konnte nicht liegen bleiben, wenn der andere Hund gerufen wurde.

Nach der obligatorischen Chipkontrolle war Emily in der zweiten Paarung auch recht bald dran. Die Leinenführigkeit gelang ganz ausgezeichnet und bis auf einen kleinen Hampler, in dem sie die Position in der Gruppe nicht finden wollte, auch relativ fehlerfrei. Dafür gab es dann direkt mal ein vorzüglich.

In der Freifolge geriet sie etwas nach hinten und hielt die Position nicht sauber. Aber sie ist im Großen und ganzen ganz gut mitgegangen, die Übung wurde mit befriedigend bewertet.

Sitzübung war fehlerfrei und ebenfalls vorzüglich. In der Platzübung zeigte sie kein Vorsitz und rutschte damit ins gut. Danach durfte sie in die Ablage. Sie lag extrem unter Spannung und ich konnte von 15 Metern entfernt quasi ihre Schnurrhaare vibrieren sehen. Aber bewegt hat sich nichts. Auch nicht, als der andere Hund abgerufen wurde. Klein Emily lag tapfer und zitternd vor Aufregung am angewiesenen Platz. Vorzüglich! Was waren wir stolz - so ein braves Mädchen.

Der Verkehrsteil war für die unkomplizierte Emily dann keine große Herausforderung mehr. Laufen in einer Gruppe und in Schlangenlinien um andere Hunde, angebunden im Stadtpark, Ampeln, Autos, Fahrräder, Jogger - damit kann man einen Pudel ja nicht beeindrucken.

 

 

Emily beim Verkehrsteil
Emily allein im Stadtpark
Fertig gearbeitet - Begleithund
Fertig gearbeitet - Begleithund
Facebook