Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hermine legt die BH/VT ab

So eine Begleithundeprüfung ist eine spannende Sache. Es geht darum zu beweisen, dass man mit dem Hund ein Team ist. Und sozialverträglich müssen die Hunde auch sein. Also ging es morgens erst mal mit einer Unbefangenheitsprobe los. Das fand Hermine prima und lustig. Danach musste man allerdings in einer Reihe sitzen, bis man endlich dran war mit der Chipkontrolle. Das ist wichtig, damit nicht irgendein anderer Pudel vorgeführt wird.

Jedenfalls fand Hermine die Wartezeit langweilig und saß da, immer mal wieder unterbrochen von herzhaftem Gähnen und Quaken. Als sie dann endlich dran war, hat sie sich so gefreut, dass man sich endlich mit ihr beschäftigt! Eigentlich soll sie nur freundlich und unbefangen sein. Sie wollte aber der Richteranwärterin dann am liebsten direkt bis tief ins Ohr lutschen. Dumme Leine die!

Hermine bei der Unbefangenheitsprobe

Danach durfte sie mit ihrer Freundin Beasty als Pärchen endlich los legen. Erst mal liegen und artig warten, bis der kleine Bullterrier gelaufen war. Das war ganz schön schwierig, denn die hat ganz lustige Sachen gemacht, mit Rolle und so. Aber Hermine war sehr tapfer und hat sich nicht weg bewegt. Damit war die erste Übung dann schon prima erfüllt. Auch die restlichen Übungen hat sie ganz souverän gemeistert. Vom vielen Quaken und Warten war sie etwas müde und hat hier und da gebummelt, aber im Großen und Ganzen fanden Richter und Richteranwärterin Hermine "sehr gut". Ihr könnt euch im Video selbst ein Bild davon machen.

Nach einer gemütlichen Mittagspause ging es weiter mit dem Verkehrsteil. Dabei muss der Hund beweisen, dass er auch in freier Wildbahn außerhalb des Hundeplatzes hören kann. Am Bahnhof in Ostbevern haben wir eine Brautgesellschaft, ein paar Züge und eine gruselige Unterführung besichtigt. Dann musste Hermine angebunden alleine warten. Dabei hat sie natürlich auch lustig quakend gegähnt. Dann fuhr das Auto weg, neben dem sie angebunden war und dann fand sie alles noch viel doofer. Aber natürlich haben wir sie danach erlöst. Als Highlight kam auf dem Weg zum Auto noch ein Junggeselle im Schweinekostüm vorbei. Die Hunde waren trotzdem allesamt total unbeeindruckt.

Und so wurde nach einem Kuchen bei der Siegerehrung gefeiert. Denn: Hermine hat die Begleithundeprüfung bestanden.

Hermine mit dem dicken Schleifchen