Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der dritte Advent ist Tauftag

Heute am 3. Advent hat das Mädchen einen finalen Namen bekommen. Wir hatten viele schöne Ideen, aber dann plötzlich war klar: Unser erstes Mädchen ist eine Antje.

Antje ist das Walross, das viele Jahre lang Maskottchen beim Fernsehsender NDR war. Dort hat es unendlich viele Fans dadurch gewonnen, dass es - auf den Beckenrand gestützt - mit der Nase und dem Körper Wasser geschwappt hat. Später hat der Zeichner Janosch ihr eine eigene Serie gewidmet, in der Antje so aussah:

  

Und sie könnte kein perfekterer Namensvetter sein für unsere Antje. Auch unsere Antje ist an Niedlichkeit kaum zu überbieten. Wenn sie mit ihren 650 Gramm neben ihren Geschwistern mit zum Beispiel 470 Gramm liegt, dann ist auch die Körperform irgendwie ein bisschen ähnlich. Antje ist dann die Dicke und einfach süß!

Außerdem ist Antje natürlich hochnordischen Ursprungs. Mutti aus Borderlum, Papa aus Dänemark, da hätte ein bayrischer Name nun gar nicht gepasst. Heute ist Antje also schon 15 Tage alt und versucht gelegentlich zu laufen. Das klappt bedingt. Die Beinchen sind noch etwas dünn, die Koordination noch etwas schwach - aber der Wille ist da.

Die Augen hat Antje auch geöffnet, allerdings nur einen kleinen Spalt und auch nur, wenn sie Lust hat. Überhaupt macht Antje immer nur worauf sie Lust hat. Wenn man sie trägt, dann quittiert sie das gelegentlich auch mit äußerst lautem Geschrei und strampelt, was das Zeug hält. Hier hatten wir Glück, da hat sie sich artig gefallen lassen, dass wir die Nagelspitzen abknipsen, damit sie die Coco damit nicht so arg piekst.

So, ganz am Schluss dieser Vorstellung gibt es dann noch mal ein sehr typisches Antje-Portrait. So ist sie - unsere Antje: