Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Es gibt Fleisch!

Mit 18 Tagen haben die kleinen Wirbelwinde das Geburtsgewicht vervierfacht. Hermine kümmert sich sehr gut um Ihre Welpen. Wegen der viel größeren Futtermengen hat sie ein wenig Probleme mit der Verdauung bekommen und wirkt etwas schlapp. Obwohl die Welpen noch konstant zunehmen haben wir deshalb die erste Fleischmahlzeit zugefüttert. Es gab leckeres Tartar, frisch vom Fleischer.

Das Gefühl, wenn sie am Finger nuckeln ist einfach unbeschreiblich niedlich. Und am Schönsten ist der Augenblick, wenn sie kapieren, dass der Fleischgeschmack toll ist und vom Finger kommt. Plötzlich wird aus dem Nuckeln ein Schlecken und Schmatzen und dann geht die Party los.

Nach der Fleischmahlzeit durfte Hermine die leere Schüssel auslecken und all die im Welpenfell verteilten Krümelchen sauber machen. Dabei gab es noch einen prima Milchnachtisch, den sie tiefenentspannt und viel weniger nervös weggesaugt haben.