Die beiden Mädchen entwickeln sich toll. Die Fortschritte jeden einzelnen Tag sind erstaunlich. Am einen Tag können sie wackelig sitzen, am nächsten können sie schon über unebenen Grasboden laufen. Man kann gar nicht so schnell zusehen, wie sie Fortschritte machen.

 

Eines der Highlights ist die erste Fleischmahlzeit. Dieses Wochenende war es so weit - Tartar gekauft und los geht der Spaß. Hier sieht man Martin und Hündin 1, laut schmatzend, während Hündin 2 um das Geschehen herumläuft und sich fragt, warum sie nicht gerade dran ist. Hündin 2 fragt sich das oft. Sie hat einen ziemlich ausgeprägten Willen und wenn was nicht so läuft, wie sie sich das gerade wünscht, dann wird sie quengelig und laut. Die kleinere Hündin 1 ist sehr viel genügsamer, ruhiger und mit dem zufrieden, was gerade verfügbar ist.

 Das sieht man auch hier, beim Garten entdecken im Anschluss an das Fleischvergnügen. Hündin 2 ist anfangs rechts im Bild und kann sich einfach nicht entscheiden, läuft deshalb immer hin und her. Hündin 1 ist eher der Typ fürs Blümchen pflücken und Gras anschnüffeln. So verschieden sie auch schon sind - toll sind beide!

 Bevor diese reizenden kleinen Kinder gleich schon erwachsen sind und wir das verpasst haben, kommen hier die traditionellen Entenfotos. Damit da kein falscher Eindruck entsteht, haben wir extra das bravste Bild der dicken Hündin 2 ausgewählt und das albernste von der kleinen Hündin 1.

Hündin 2 beim Entenshooting
Hündin 2 beim Entenshooting
Hündin 1 beim Entenshooting
Hündin 1 beim Entenshooting
Facebook