Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

C-Wurf bei der Wurfabnahme

Die beiden Mädchen entwickeln sich hervorragend. Sie sind inzwischen wahre Schönheiten und haben auch äußerst unterschiedliche Eigenschaften entwickelt. Heute kam dann der Zuchtwart, um mal zu schauen, was denn so aus den zweien geworden ist.

Chira - von Anfang an wilder und ungestümer ist noch wilder und noch ungestümer geworden. Sie ist ein echter Charakterhund, der ganz genau weiß, was er will und was nicht. Wenn man sie bürstet und es passt ihr gerade nicht, dann knurrt sie lauthals und wird äußerst ungemütlich. Wenn man sie aber für etwas begeistert, ist sie herzzereißend engagiert und motiviert und so macht es Riesenspaß mit ihr zu üben. Sie hört sehr schön auf ihren Namen, ist nahezu stubenrein und hat viel Spaß an Spielsachen und Kauzeugs. 

Cleo ist ganz anders. Sie ist der Goldschatz, den man den ganzen Tag verwöhnen kann, weil er so lieb zurückwedelt, schleckt und mit guter Laune sprüht. Inzwischen gab es zwei Kontrollen des Verbandes und alles im Knie entwickelt sich gut. Allerdings juckt der eklige Verband ziemlich doll und der Kragen geht ihr auch zunehmend auf die Nerven. Aber mit einer Tube Leckerchenpaste kriegt man ihn streßfrei an- und ausgezogen. Sie liebt es gebürstet, betüdelt oder gekuschelt zu werden.

Beim Futter sind sie auch recht unterschiedlich. Wenn es Fleisch gibt, saugt Chira in einem Zug alles ein, was sie davon erreichen kann. Sie verträgt diese Riesenmenge zwar nicht richtig gut, das ist ihr aber erstmal egal. Cleo nimmt sich genüsslich die richtige Menge Häppchen und hört von allein auf. Diese Menge verträgt sie auch super. Beide lieben Knabbersachen aller Art und am liebsten Leckerchen mit Fell dran.

Heute am Samstag war die Wurfabnahme. Cleo war zuerst dran. Sie hat alles gemacht, wie sie das eben immer so macht. Kuscheln, Zähnchen zeigen, beschmusen lassen - alles ein pures Vergnügen. Als Chira dran kam, war sie gerade in einer furchtbar witzigen Spiellaune. Und als die Zuchtwartin dann mal die Zähne sehen wollte, passte der jungen Dame das gar nicht. Daraufhin hat sie einfach so doll sie konnte zugebissen. Die Zuchtwartin hat sie für einen Moment fassungslos angesehen und dann gelacht. "Das ist mir ja noch nie passiert!", hat sie gesagt. Die vorwitzige Chira hat tatsächlich für einen Tropfen Blut am Daumen gesorgt. Zähne zeigen musste sie trotzdem nochmal ordentlich und irgendwie ist sie halt sogar süß, wenn sie völlig außer Rand und Band ist. Ein sehr wirbliger Wirbelwind, der in der neuen Familie sicher für eine Menge Action sorgen wird.

Chira mit fast 8 Wochen
Chira mit fast 8 Wochen
Cleo mit fast 8 Wochen
Cleo mit fast 8 Wochen
Chira und der Chirablick
Chira und der Chirablick