Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Chira zieht um

"Des einen Glück, des anderen Leid", passt wohl auf wenige Dinge so gut, wie auf die Abgabe von Welpen. Natürlich wissen wir, dass die Zwerge nicht ihr ganzes Hundeleben bei uns verbringen werden. Natürlich suchen wir nur die allertollsten Familien für sie aus und sind sicher, dass sie es ganz besonders gut dort haben werden. Aber trotzdem ist der Moment, in dem sie ausziehen nicht schön.

Heute ist der Tag für die kleine Chira gekommen. Die neue Familie hat schon ganz unglaublich doll gewartet und alles äußerst niedlich hergerichtet. Da fehlte nur noch ein wilder Welpe!

Warten auf Wirbelwinds
Warten auf Wirbelwinds

Dieses Mal war aber der Auszug für eigentlich alle Hunde viel weniger einschneidend, als sonst. Zunächst mal für Cleo, die allein zurück blieb. Durch Cleos Operation waren beide Welpen schon seit einiger Zeit immer durch ein Gitter getrennt und durften nur unter Aufsicht kuscheln, denn Cleo darf noch nicht wieder wild spielen. Deshalb war die Bindung zum Geschwisterchen gar nicht so intensiv. Die Mutti sucht in jedem Wurf den frechsten Welpen aus, um mit ihm zu üben, wie man sich höflich benimmt. Weil das in diesem Wurf die vorwitzige Chira war, wird sie die andauernden Erziehungseingriffe von Coco sicher auch nicht allzu sehr vermissen. Umgekehrt hat Cleo jetzt ein etwas größeres Feld und keiner versucht ihr mehr die Hirschohren durchs Gitter zu mopsen. Zudem hat Chiras neue Familie ein tolles rosa Quietschie mitgebracht und so vermisst Cleo nichts. Die großen Hunde haben als Gastgeschenk tolle Hühnchenstreifen bekommen und fanden sie ganz großartig. Und Mutti Coco - die kann ja weiterhin mit der kleinen Cleo schmusen und ist den Erziehungsstress los. Insofern hat dieses Mal jeder einzelne Hund weniger Probleme mit dem Auszug gehabt.

Wir haben während der Fahrt und beim Einzug ganz viele tolle Videos und Fotos bekommen und das ist für Züchter immer das Schönste. Wenn man mit eigenen Augen sieht, dass der Hund sich im neuen Zuhause wohlfühlt und dass alles klappt. Chira hat sich sehr wohlgefühlt! Sie hat im Garten Pippi gemacht, sie hat problemlos gefressen und hat sehr wild mit all den tollen Spielsachen gespielt. Und zwar mit denen, die für sie angeschafft wurden (Sie hat ein Schnabeltier! Welcher Hund kann das schon von sich sagen?), als auch mit all den Dingen, von denen man erstmal gar nicht denkt, dass sie als Hundespielzeug taugen. Zum Beispiel der flusige Teppich zum zusammenknautschen oder die Pantoffeln zum herumtragen und totschütteln.

Nur die gemütliche Hundebox mit eigenem Kuschelbett und Deckchen von zuhause, die brauchte die kleine Chira nicht. Stattdessen hat sie nach langem und wildem Erkunden der Wohnung einen Platz unter dem Wohnzimmertisch ausgesucht. Wir hätten vom kleinen Charakterhund auch nichts anderes erwartet.

Körbchen kann jeder
Körbchen kann jeder

Wir wünschen dir und deinen Zweibeinern ein ganz unfassbar tolles Leben voller Spaß, Erlebnissen und einzigartigen Momenten. Genießt es!

Chira der kleine Wirbelwind
Chira der kleine Wirbelwind