Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Familie D verlässt die Wurfbox

So viele Dinge passieren zum ersten Mal im Leben der kleinen Hunde. Heute zum Beispiel sind sie das erste Mal aus der Wurfbox gekrabbelt. Hermine ist der Frühförderspezialist. Sie hat sich einfach vor die Box gelegt und gelockt. Und siehe da - drei Welpen sind direkt rausgepurzelt und zum Frühstück erschienen.

Bei Grün hatte ich die Kamera endlich an und so kann man hier sehen, wie so eine 3 cm Stufe schon klappt. Gelb habe ich einfach kurzerhand geholfen, er hat etwas weniger Gewicht zugelegt und da habe ich ihn von Hermines Frühförderprogramm beurlaubt, damit er einen großen Anteil am Frühstück mitkriegt.

Die Gewichtszunahme kann man hier ganz hübsch erkennen. Blau und Grün liefern sich ein Kopf an Kopf Rennen und sind an vielen Tagen aufs Gramm genau gleich schwer. Dabei kommt mir Blau etwas weiter entwickelt vor. Orange ist und bleibt der Leichteste und Weiß und Gelb sind stabil in der Mitte. Das sieht alles sehr harmonisch aus und läuft ganz nach Lehrbuch.

Gewichtskurve
Gewichtskurve

Hier mal eine Aufnahme vom Frühstück - übrigens auch schon draussen vor der Wurfbox, damit man sieht, wie sehr sie sich bemühen im Soll zu bleiben. Das läuft erfahrungsgemäß sehr entspannt und ruhig, bis einer versucht eine bessere Zitze zu ergattern. Dann bricht Hektik aus und wenige Momente später saugen alle wieder genau an derselben Zitze wie vorher. Versteh einer die Jungs...

Aber andere Züchter haben schon berichtet, dass Jungs länger brauchen, bis der Verstand reift. Wir unterschreiben das an dieser Stelle, denn es ist in diesem Wurf (das erste Mal) so, dass wann immer ein Haufen Welpen da liegt, der oberste aufs Klo muss. Es ist nicht so, dass er dann nicht rechtzeitig runter käme, nein - er probiert es einfach nicht. Und so weichen alle darunter liegenden Welpen auf und Hermine ist andauernd mit Grundsanierung beschäftigt.

Hier ist ein Video von Hermines Gegenmaßnahmen. Sie rollt die Babys einfach auseinander und dann kann sie sie einzeln trockenlegen. Sehr cleverer Trick und neben dem Vorteil genießen die kleinen das auch über alle Maßen!

Und wenn sie endlich satt, sauber und zufrieden sind - dann haben sie manchmal auch schon Zeit für Albernheiten. Hier das drollige Modell Blau. Er ist sehr aktiv, aber auch der anstrengendste. Wann immer einer unzufrieden quakt und nölig herumkriecht- ist es wahrscheinlich blau. Und er ist auch der erste, der anfängt die Geschwister zu ärgern. Mal sehen, was aus diesem kleinen Kerl wird.

In jedem Fall beginnt jetzt für den ältesten im Rudel wieder die Welpenfernsehzeit. Seit die kleinen manchmal vor der Wurfbox sind, ist Paulchen vom Zaun nicht mehr weg zu bewegen. Er findet sie - wie wir auch - einfach unvorstellbar niedlich!