Am Donnerstag war Feiertag und Wurfabnahme. Unsere Zuchtwartin musste sich durch hässliche Staus quälen, während wir uns die Zeit damit vergnügt haben, Fotos von den Paulminchen zu schießen. Extra frisch gebürstet, die Füßchen, den Hintern und einen Streifen Nase geschoren - und noch schnell ein Bild von jedem, und dann ging es schon los.

 

Dean
Dean
Diego
Diego
Dixon
Dixon
Dobby
Dobby
Dodo
Dodo

Jeder Welpe musste einmal auf den Tisch, alles wurde genau kontrolliert. Angefangen mit der Chipnummer, über die Impfung und dann natürlich auch mit den Dingen, die an einem Rassehund wichtig sind. Wie steht der kleine Hund, wie sieht sein Gesicht aus, wie hält er die Rute und wie viele Zähnchen hat er. Die Jungs waren ganz tapfer und haben alles brav über sich ergehen lassen. Auch beim Tierarzt beim Impfen und Chip setzen fielen sie durch große Tapferkeit auf - auf dem Tisch hat man kaum einen Mucks gehört. In der Box, in der man warten sollte, war allerdings schwer was los.

Zur Belohnung durften sie im Planschbecken schwimmen und es sich so richtig gemütlich machen in der Frühlingssonne. Direkt am Folgetag ist dann der kleine Dean schon ausgezogen. Urlaubsbedingt sollte er ganz früh umziehen und so durfte sein neuer Kumpel Rudi schon direkt nach der Wurfabnahme mit nehmen. Rudi kannte die Welpen ja schon und die Welpen Rudi - deshalb haben wir erwartet, dass es da keine großen Probleme geben sollte. Gab's auch nicht.

Dean ist im neuen Zuhause erstmal alles inspizieren gegangen, ALLES!, 

Dean, der kleine Staubwedler
Dean, der kleine Staubwedler

und dann hat er sich einen gemütlichen Platz zum Schlafen gesucht. Die erste Nacht wollte er zwar einmal raus, aber hat ansonsten durchgeschlafen, gespielt, frisst super und ist einfach unkompliziert. Herzlichen Glückwunsch zum tollen neuen Heim du kleiner Schatz, auf dass du deiner Familie furchtbar viel Freude machst!

Barbara, Rudi und Dean
Barbara, Rudi und Dean
Facebook