Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diegos Umzug

Der kleine Diego hat sich eine ganze Weile Zeit gelassen, beim Aussuchen seiner Familie. Er hatte ganz oft Besuch, aber immer war irgendwas. Mal eine Allergie, mal eine unlösbar weite Anreise und einmal sogar eine Hochzeit. Der kleine Diego hat sogar fast eine junge Ehe auf dem Gewissen.

Bereits ganz sicher, dass er der Richtige ist, wollte die Braut ihn direkt nach der Feier mit in die Flitterwochen nehmen. Der Bräutigam hatte sich aber seine ersten Tage in der Ehe anders vorgestellt, als einen Welpen zu beaufsichtigen. Diese Diskussion mitten in der Hochphase der Hochzeitsplanung hat das junge Paar ganz schon auf die Probe gestellt glauben wir. Aber am Ende ist alles gut geworden. Heute ist der Hochzeitstag und wir haben uns den Namen ganz gut gemerkt für zukünftige Würfe - denn das wird eine ganz super Familie. Alles Gute ihr zwei!

Und dann kam die nette Anfrage auf Facebook. Jemand mit Pudelerfahrung, der voller Hingabe einen sehr alten geerbten und kranken Hund gepflegt hat und beim Anblick vom Diego an ebendiesen Hund erinnert wurde. Manchmal funkt es einfach und hier waren wir sofort sicher: "Das wäre toll!". Ein erster Besuch von Vater Christian gab Gewissheit, dass Diego dort ein absolut liebevolles gutes Zuhause finden würde.

Voller Verantwortung hat Christian aber seiner Familie auferlegt, dass erstmal alle genau überlegen müssen, ob jeder (Mutter, Sohn und Tochter) zu einhundert Prozent mitziehen wird. Erst danach kam die ganze Familie zur Besichtigung. Alle haben einen gemütlichen Spaziergang mit dem Welpen gemacht und dann stand fest: Diego ist vermittelt. Eine Woche ist er noch bei uns geblieben, hat sich noch die zweite Impfung gegönnt und der Familie Zeit gegeben die Wohnung knabberfest zu machen. Und nun ist er ausgezogen.

Nun ist es im Haus Wirbelwind sehr ruhig geworden. Waren wir vor einem Monat noch Besitzer von 11 Hunden, so sind nun 5 Welpen ausgezogen und leider mussten wir auch unseren Pepe einschläfern lassen. Nun sind es 5 Hunde auf der Pudelranch und es ist sehr ruhig geworden hier. Doch wir haben ganz viel Trost: Uns halten die zahlreichen tollen Bilder, Videos und lustigen Geschichten der Wirbelwindbesitzer bei guter Laune.

Eine teilen wir hier auch mal, weil sie so besonders niedlich war. Der kleine Dobby ist zu einem Papagei eingezogen. Und der Papagei hat sich einige Male angehört, wie es klingt, wenn der Dobby mal raus will. Und dann hat er das nachgemacht. Daraufhin wurde der Dobby rausgetragen. Und als er dauernd rausgetragen wurde und anfing sich zu fragen, warum die Familie so komisch ist - da hat man verstanden, dass der Welpe nicht alle 10 Minuten muss - sondern dass der Papagei sich einen Spaß erlaubt. Solche und ähnliche Geschichten bekommen wir täglich und dafür sind wir wirklich dankbar.

Und recht bald gibt es eben auch Diego-Geschichten. Die erste kam direkt am Morgen. Er hat am ersten Tag so lange alles angesehen, bis er einfach umgekippt ist. Er hats nicht mal bis zum Körbchen geschafft.

Diego ist angekommen
Diego ist angekommen

Und sehr tapfer hat er gar nicht geweint nachts. Obwohl er nicht im Bett geschlafen hat. Wir verraten an dieser Stelle auch nicht, dass stattdessen die Menschen auf einer Matratze am Boden geschlafen haben und der Welpe auf dem Bauch. Aber nicht im Bett! Diego ist uns die letzten Tage ziemlich ans Herz gewachsen. Er war herrlich unkompliziert im Rudel, ging prima mit spazieren, hatte viele lustige Ideen, war lernbereit und schon sehr gehorsam. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute. Der Grundstein ist jedenfalls gelegt: In seinem neuen Zuhause bei Dortmund gibt es mindestens 4 Menschen, die ihn schon jetzt ganz doll liebhaben!