Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der E-Wurf ist eine Woche alt

Die kleinen Antje-Insider sind nun eine Woche auf der Welt und gedeihen prächtig.

Die größere grüne Hündin ist sehr aktiv, kriecht viel hin und her und hat sich schon einige Male in der Wurfbox verlaufen. Antje kümmert sich dann großartig: Streckt ihr die Nase entgegen und lockt sie, begleitet von niedlich grunzenden Geräuschen, zurück zu sich und den Geschwisterchen.

Überhaupt hat Antje ein tolles Feingefühl als Mutter. Sie säugt immer kurz bevor in der Kiste gequengelt wird, sie liegt vor der Wurfbox und passt schön auf, dass keine Mithunde zu nah ran gehen. Insgesamt ist sie superglücklich und findet eine tolle Balance zwischen ihren und den Bedürfnissen der Welpen.

 

Der große Rüde ist der Kräftigste im Wurf. Er ist schon sehr weit in seiner Entwicklung und beginnt langsam, sich auf die Füße zu stellen. Er hat nach 8 Tagen bereits sein Gewicht verdoppelt - einen Tag vor seinen beiden Geschwistern.

 

Die Hündin mit dem pinken Halsband ist hingegen die Zarteste. Sie lässt sich aber von ihren beiden größeren Geschwistern nicht die Butter vom Brot, also die Zitze vor der Nase, wegschnappen. Wo der Rüde langsam beginnt zu laufen,hat sie ihre Krabbeltechnik verfeinert und ist ein absoluter Sprintkrabbler. Sie kann sehr schnell von einer auf die andere Boxseite krabbeln und scannt mit dieser Technik die gesamte Wurfbox ab.

Besondere Kuscheltiere sind diese Welpen bisher noch nicht. Beim Wiegen neigen alle drei zum Strampeln und sind recht ungeduldig, wenn man sie hält. Antje war als Welpe genau so - wenn sie sich so toll wie Antje entwickeln, sind wir wunschlos glücklich. Darum üben wir fleißig weiter.