Der kleine Wirbelwind
temperamentvolle Zwerg- und Kleinpudel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Tauftag bei den Inside-Antjes

Eigentlich brauchen wir ja immer recht lang, bis die Namen endgültig feststehen. Es soll ein Wirbelsturmname dabei sein, die sollen auch zum Hund passen, niedlich klingen, sich toll rufen - das ist nicht einfach!

Diesmal ging es aber enorm schnell. Das liegt nicht zuletzt daran, dass unsere Zwerge es uns sehr leicht gemacht haben. Beginnen wir mit dem Rüden. Er ist das Schmusetier im Wurf. Wann immer eine Hand kommt, will er auf den Schoß klettern und beschmust sein. Er lässt sich willig alles gefallen - auch doofe Sachen wie Pediküre findet er grandios - das ist ja schließlich so ähnlich wie kuscheln. Und deshalb wird der Rüde im E-Wurf den Namen des niedlichsten Schmunzelmonsters der Welt bekommen:

Elliot!
Elliot!

Die größere Hündin ist das genaue Gegenteil. Sie ist eine kleine Krawallmaus. Wenn ihr was nicht passt, dann meckert sie. Laut! Sie ist die aktivste im Wurf, aber auch etwas anstrengend. Deshalb bekommt sie natürlich auch den Sturmnamen. Die Hündin grün wird:

Emily!
Emily!

Und dann ist da dieses zarte pinke Kind. Besonnen, clever, einfach zu handhaben und ein Quell von Niedlichkeit. Wir haben wirklich noch nie einen so putzigen kleinen Fratz gehabt. Über diesen Namen haben wir ein Weilchen gegrübelt und dann kam Martin die Idee für den zur Hündin perfekt passenden Namen. Die kleinste junge Dame wird

Enie!
Enie!

Insgesamt kommt auch schon ein wenig Schwung in der Wurfkiste auf und in den nächsten Tagen werden wir wohl die Box abbauen und gegen eine große Kudde tauschen. Schon jetzt liegt die Bande lieber in der Kennelbox als in der Wurfkiste und nachts will Emily eh lieber über den Rand in die große weite Welt klettern.