Die erste Lebenswoche der jungen Familie ist nun vorbei. Nach dem holprigen Einstieg, läuft es nun mehr als hervorragend! Weder Antje noch die Welpen kümmern sich um die Narbe. Sie sieht komplett blass aus - nicht eine rote Stelle und quasi fast verheilt. Zudem hat Antje super viel Milch und die Welpen nuckeln auch sehr gleichmäßig an allen Zitzen. Nirgendwo drückt oder spannt was - so schön hatten wir das noch nie!

Antje findet außerdem ein sehr gutes Maß zwischen Kümmern und "den Kopf frei bekommen". Sie geht schon wieder kleine Spaziergänge mit der Gruppe und genießt es mal etwas draußen rum zu schnuppern. Trotzdem möchte sie nach ca. 10 Minuten aber dringend umdrehen, um sicher zu sein, dass die Kleinen ok sind. Auch in ihrem Bereich nutzt sie öfter mal die Gelegenheit vor der Wurfkiste in einem Körbchen zu liegen oder sie lässt die Welpen mal eine Minute in der Wurfbox herumkriechen, bevor sie ihnen mit der Nase zur Milchbar hilft. Sie ist wirklich perfekt im Umgang und so liebevoll und besorgt mit den beiden.

Die Welpen gedeihen mehr als gut. Und es zeichnen sich auch erste kleine Unterschiede ab. Die erstgeborene Hündin scheint duldsamer und entspannter zu sein. Die Hündin mit dem orangen Punkt ist lauter und energischer. Beide können inzwischen selbständig auf den Snugglesafe klettern, wenn Mutti nicht da ist. Und der augenscheinlichste Unterschied ist die Größe. Orange ist deutlich schwerer! Grün wurde mit 201 Gramm geboren und wiegt an Tag 8 388 Gramm. Orange ist im selben Zeitraum von 207 auf 451 geklettert.

Facebook